SV_Logo.gif (7237 Byte)
ZURÜCK

(c) 1997-1999
Becker & Becker
Rechtsanwälte
Uferstraße 8
99817 Eisenach
03691-216418

NEU: Diese Seite mit allen Dokumenten als PDF-Datei herunterladen (419 KB)
(zum Lesen "offline" wird der Adobe Acrobar Reader benötigt)

Waffenrecht

An dieser Stelle sind Texte und Materialien

a) zum geltenden Waffenrecht
b) zu politisch diskutierten Änderungsbestrebungen
c) zur Kriminalitätsentwicklung

zu finden.

Die Kriminalitätsentwicklung wird im Zusammenhang mit Verschärfungsforderungen in der waffenrechtlichen Diskussion gerne erwähnt, meistens jedoch ohne Nennung konkreter Zahlen. Die Nachprüfung des zur Verfügung stehenden Zahlenmaterials bietet die Möglichkeit, die Tauglichkeit der Argumente derjenigen kritisch zu prüfen, die einer Verschärfung des Waffenrechts das Wort reden.

Dieser Bereich ist derzeit noch unvollständig. Er wird aber kontinuierlich erweitert werden.

Bei den Ausführungen zum geltenden Waffenrecht handelt es sich um einen Auszug aus dem Skript Sachkunde für Sportschützen von Rechtsanwalt Reinhard Becker.

1. Zahlen und Fakten zum privaten Waffenbesitz in Deutschland
   (Sinn und Unsinn einer Verschärfung des Waffenrechts)

2. Hausdurchsuchung, Psychotest und die innere Sicherheit der
   Gartenzwerge - Bemerkungen zum sächsischen Waffengesetzentwurf -
   von Andreas Skrobanek

3. Das Waffenrecht und seine Begriffe
a) Die Rechtsquellen
b) das geplante neue Waffenrecht
c) Der Schußwaffen-Begriff des Waffenrechts
d) Der Munitionsbegriff des Waffenrechts

4. Die Waffenbesitzkarte
a) Voraussetzungen und Verfahren für die Erteilung
b) Die gelbe Waffenbesitzkarte   
c) Die grüne Waffenbesitzkarte
d) Das Bedürfnis für Erwerb und Besitz
   aa was ist "regelrechter Schießsport" ?
    bb die dritte Kurzwaffe

5. Kriminalstatistik
    a) Morde in Deutschland 1962 bis 1997
    b) Straftaten mit Waffen in Deutschland 1993 bis 1997 (tabellarisch)
    c) Straftaten mit Waffen in Deutschland 1993 bis 1997 (grafisch)
    d) Straftaten mit Waffen im Verhältnis zur Gesamtkriminalität 1 (Verurteilte)
    e) Straftaten mit Waffen im Verhältnis zur Gesamtkriminalität 2 (alle angezeigten
       Taten)

6. Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit Waffenrecht
    a) Briefwechsel mit  dem bayrischen Rundfunk "Report"
       aa Schreiben an bayr. Rundfunk vom 17.11.1999
       bb Schreiben an bayr. Rundfunk vom 18.11.1999
       cc Schreiben des bayr. Rundfunks vom 19.11.1999
       dd Schreiben an bayr. Rundfunk vom 24.11.1999

    b) Die CDU/CSU Bundestagsfraktion zu Änderungen des Waffenrechts
        Schreiben vom 16.11.1999
    c) Bayrische Staatsregierung
        aa Die Bayerische Staatsregierung über ihre Vorstellungen zu
            Änderungen des Waffenrechts (Schreiben vom 24.11.1999)
        bb Unsere Stellungnahme dazu
    d) Schreiben an "Der Spiegel"
        aa Unser Schreiben an den Spiegel vom 02.12.1999
        bb Die Antwort des Spiegel vom 30.12.1999
        cc Unser Schreiben vom 05.01.2000
    e) Schreiben an Cem Özdemir (MdB B90/Grüne)
   f) Bericht der "Freien Presse" über die Waffenrechts-
       novelle
    g) Bericht des "Observer" vom 03.09.2000 über steigende
        Gewaltkriminalität in Großbritannien
    h) Fachgespräch Waffenrecht vom 19.02.2001 unter Beteiligung
        des Thür. Innenministers

 

1. Das Waffenrecht und seine Begriffe

a) Die Rechtsquellen

ka1.gif (14731 Byte)
Das geplante neue Waffenrecht (Stand 9/2000)

ka2.gif (23824 Byte)

b) Der Schußwaffen-Begriff des Waffenrechts

ka3.gif (25308 Byte)

ka4.gif (11970 Byte)

 

c) Der MunitionsBegriff des Waffenrechts

ka5.gif (8368 Byte)

d) Erwerben, Überlassen und Führen

ka6.gif (5948 Byte)

2. Die Waffenbesitzkarte

a) Voraussetzungen und Verfahren für die Erteilung der Waffenbesitzkarte

ka7.gif (19300 Byte)

b) Die "gelbe" Waffenbesitzkarte
c) Die "grüne" Waffenbesitzkarte

ka8.gif (22299 Byte)

d) Das Bedürfnis für Waffenerwerb und Besitz

ka9.gif (5702 Byte)

Was aber ist regelrechter Schießssport ?

ka10.gif (16560 Byte)

Die dritte Kurzwaffe

ka11.gif (11398 Byte)

 

Weitere Informationen insbesondere zum Überlassen, Führen, Transportieren, Notwehr, Notstand etc sind in umfangreicher Form in dem Skript "Sachkunde für Sportschützen" enthalten.